Hanf und die Geschichte Europas

http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelalterliche_Bibliothek

http://de.wikipedia.org/wiki/Antike_Schriftrollen

http://de.wikipedia.org/wiki/Segelschiff

http://de.wikipedia.org/wiki/Hildegard_von_Bingen

http://de.wikipedia.org/wiki/Stundenbuch

Als Segeltuch (plural: Tuche oder Tücher) oder Segelleinwand bzw. Segelleinen wird ein aus starkem Garn dicht und fest gewebter Stoff bezeichnet.

Früher waren diese Tuche meist aus reinem Hanf-, oft aber auch aus mit Hanf und Flachs gemengtem Werggarn gefertigt. Diese Segeltuche waren relativ schwer und in der Regel weiß, beige oder braun eingefärbt. Eine Verarbeitung war aufgrund der Dicke des Segeltuchs nur mit speziellen Sattlernähmaschinen möglich. Durch die hohe Stabilität wurden Segeltuche neben der Herstellung zu Segeln auch für Tarpaulin, Zeltplanen, Frachtwagendecken und Transportsäcke verwendet. Heutige Segeltücher sind nahezu ausschließlich aus Kunstfasern hergestellt, da Kunstfasern keine Nässe binden und ein geringeres Gewicht bei gleicher Haltbarkeit aufweisen. Daher wird historisches Segeltuch maßgeblich nur noch für modische Accessoires mit segeltuchähnlicher Optik hergestellt.

........

 

Nach oben